Luxus Handtaschen

Label:

 

 

 

Luxus pur – Handtaschen für gehobene Ansprüche

 

Für viele Frauen ist es Luxus, Handtaschen nach Lust und Laune zu kaufen. Dabei müssen es nicht immer Designobjekte sein – allein die Möglichkeit, den eigenen Outfits mittels einer neuen Handtasche immer wieder einen anderen Touch verleihen zu können, begeistert. Gerne gönnt sich frau dabei auch den Luxus Handtaschen anhand der eigenen Garderobe auszuwählen, sodass gleich mehrere Modelle zur Pflichtausstattung zählen können. Aber nicht nur dies ist Luxus – richtig exquisit geht es natürlich zu, wenn man sich für den Kauf von Handtaschen eines international bekannten Top-Labels – wie Dior, Prada oder Armani – entschieden hat.

 

Luxus kennt keine Grenzen

 

Im Handtaschendesign gibt es mittlerweile nichts, was es nicht gibt. Gerade die Verarbeitung wertvollster Materialien wie Gold oder auch Diamanten lassen Handtaschen entstehen, welche die Herzen der Reichen und Schönen höher schlagen lassen. Da bekanntlich nur die finanziellen Mittel die Möglichkeiten beschränken, ist es sogar durchaus möglich, sich bei entsprechendem Budget ganz individuelle Luxus Handtaschen anfertigen zu lassen.

Luxus kann aber auch schon im Kleineren anfangen: So zeichnen sich zum Beispiel Handtaschen einer großen, renommierten Luxusmarke in der Regel auch durch eine einzigartige Verarbeitung aus. Diese ist ein wesentlicher Garant dafür, dass man von seinem kostspieligen Accessoire lange Zeit etwas haben wird und sicher sein kann, sein Geld gut angelegt zu haben.

 

Luxus ist Definitionssache

 

Für die eine Fashion-Begeisterte ist es Luxus, Luxus-Handtaschen in rauen Mengen zu besitzen – für die andere, sich ein Modell leisten zu können, mit dem sie schon lange geliebäugelt hat. Wie man Luxus auch immer definieren mag – wichtig ist wohl festzuhalten, dass nicht alleine der Preis darüber Aufschluss gibt, ob wir uns mit dem Kauf einer Handtasche etwas Gutes tun. Auch die persönliche Einstellung ist entscheidend: Wer das gute Stück, das er sich gegönnt hat, wertzuschätzen weiß, wird viel länger Freude an dem treuen Begleiter haben.

 

Italienische Luxus Handtaschen – Stilikonen aus dem Süden Europas

 

Italien ist nicht nur ein Land, das mit schönen Landschaften, Sonne, Strand und kulinarischen Köstlichkeiten lockt – es ist auch das Land, in dem Mode ganz groß geschrieben wird. Die italienische Stadt Mailand ist dabei die Modemetropole des Landes. Hier werden die neusten Kollektionen von Topdesignern gezeigt, während zahlreiche Boutiquen zum Shopping einladen. Italienische Handtaschen sind dabei eine begehrte Trophäe für Fashion- Begeisterte. Sie strahlen einen ganz eigenen Flair aus und weisen in aller Regel eine einzigartige Qualität auf. Die Liste der großen italienischen Modedesigner ist lang: Emilio Pucci, Valentino Garavani, Franco Moschino, Ottavio Missioni, Miuccia Prada, Giorgio Armani, Romeo Gigli, Gianni und Donnatella Versace sowie Roberto Cavalli sind nur einige Namen, die modebewusste Frauen schon einmal gehört haben sollten. Viele dieser Superstars der italienischen Modeszene haben auch Handtaschen designt oder in die Kollektionen ihrer Labels aufgenommen. Italienische Handtaschen dieser Topmarken sind weit über die Grenzen des beliebten Urlaublandes bekannt.

Aber auch abseits des Luxussegments lassen sich italienische Handtaschen finden, die südeuropäischen Chic nach Deutschland bringen. Sie werten dabei jedes Outfit auf und lassen erkennen, dass ihre Trägerinnen Gespür für internationale Modetrends besitzen.
Italienische Handtaschen und ihr Reiz: Der Reiz, den italienische Handtaschen der Top-Modedesigner Italiens entwickeln konnten,liegt nicht selten darin begründet, dass es einige italienische Handtaschen zu wahren Stilikonen geschafft haben. Mit ihnen ist man abseits aller kurzlebigen Modetrends bestens ausgestattet.

Darüber hinaus ist die Auszeichnung, dass eine Tasche aus Italien stammt, auch bei kleineren Labels oft ein einzigartiges Qualitätsmerkmal. Viele Taschen aus Italien sind aus feinstem Leder gefertigt und zeichnen sich durch eine Verarbeitung aus, die davon zeugt, dass die Italiener eine lange Tradition in der Handtaschenproduktion vorweisen können. Nicht nur klassische und zeitlose Modelle stehen dabei im Vordergrund, sondern auch moderne und innovative Trends.

 

Lederhandtaschen – Leder sorgt für natürliche Eleganz

 

Leder ist wohl eines der klassischsten Materialien, das bei der Fertigung von Handtaschen zum Einsatz kommt. Dieser Sachverhalt ist nicht allein aus Tradition begründet, vielmehr bringt das natürliche Material zahlreiche Vorteile mit sich, die auch Handtaschenträgerinnen zu schätzen wissen. Zunächst einmal ist es vor allem eines: strapazierfähig. Handtaschen aus Leder können auch einmal nass werden, ohne dass ihr Inhalt unmittelbar in Mitleidenschaft gezogen werden muss. Auch ein Reißen des natürlichen Materials ist im alltäglichen Umgang sehr unwahrscheinlich. Durch seine Langlebigkeit kann Leder auch hinsichtlich seines Preises überzeugen: Zwar sind Leder Handtaschen in ihrer Anschaffung zumeist teurer als beispielsweise Kunstledertaschen, dafür können sie aber auch sehr lange benutzt werden.

Lederhandtaschen können aus ganz unterschiedlichem Leder bestehen: Zum einen unterscheidet man Lederarten hinsichtlich ihrer Herkunft (z. B. Rindsleder, Schweineleder, Chevreau, usw.),
zum anderen hinsichtlich seiner Verarbeitung. Beim Herstellungsprozess von Rauleder wird die Oberfläche des Materials beispielsweise angeraut, während sie bei der Herstellung von Nubukleder geschliffen wird, was zwar auch eine aufgeraute Oberfläche entstehen lässt, dabei aber auf ein weicheres Ergebnis abzielt. Auch für die Herstellung von Antikleder ist ein nicht unerheblicher Aufwand von Nöten: Dem natürlichen Material wird durch unterschiedliche Methoden wie Prägen, Färben und Bedrucken ein älteres Aussehen verliehen.

In Sachen Handtaschen kann Kunstleder für echtes Leder aus mindestens zwei Gründen eine Alternative sein: Zum einen ist Kunstleder in aller Regel günstiger, zum anderen kann man auf Kunstleder zurückgreifen, wenn man aus Gründen des Tierschutzes auf alle tierischen Produkte verzichten möchte. Wer sich für Handtaschen aus Kunstleder entscheidet, muss auf der anderen Seite aber auch damit leben, dass das Imitat sich oft weniger fein anfühlt und weniger atmungsaktiv ist als echtes Leder. Hergestellt wird Kunstleder, indem ein textiles Gewebe mit einer Kunststoffauflage beschichtet wird. Die Kunststoffauflage kann dabei so bearbeitet werden, dass eine Lederstruktur nachgeahmt werden kann.


 


 

Nina HoldijkAutorin: