Lanvin Handtaschen


Lanvin

Lanvin Handtaschen: In unserem Partnershop Fashionette.de finden sie die aktuelle Kollektion für Herbst & Winter 2018 der angesagten Bags.



 

Lanvin: Fashion aus Paris

 

Lanvin Handtaschen für den Herbst & Winter 2018: Das Label Lanvin weist eine lange Geschichte auf: Jeanne Lanvin, die Modeschöpferin nach deren Namen das Unternehmen benannt ist, wurde in den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts geboren und lebte bis in die Mitte des letzte Jahrhunderts. Das Unternehmen bestand aber auch nach dem Tod der bedeutenden Modeschöpferin fort und konnte dabei unter anderem zeitweise solch bedeutende Designer wie Giorgio Armani für sich gewinnen. Auch Taschen bietet das französische Label an: Dabei handelt es sich um Stücke, die eine atemberaubende Ausstrahlung besitzen und frau erlauben, im Luxus zu schwelgen.

 

Lanvin Paris: Kein Raum für Langeweile

 

Langeweile kommt bei der Marke nie auf. Ein Blick in die Pre-Collection für den Herbst & Winter 2016 verrät schnell, dass das Label einfach auffällt und sich von vielen anderen Designschmieden abgrenzt. Hingucker sind dabei insbesondere Clutches aus Satin mit Patchworkmuster.

Sie wirken zwar sehr elegant, verraten zugleich aber auch, dass die Trägerin ein Gespür für die große Mode hat und gerne auffällt, ohne allzu bürgerlich zu wirken. Generell glänzt und bezaubert es in der aktuellen Kollektion von Lanvin in besonders starkem Maße: Beispiele hierfür sind auch Handtaschen, die in goldmetallic strahlen, oder solche, die sich in Form einer glänzenden Muschel – gerne auch in einem glänzenden Grünton – präsentieren.

 

Trendstark: Geschmückte Trageriemen

 

Noch etwas fällt auf, wenn man die aktuelle Kollektion für den Herbst & Winter 2016 unter die Lupe nimmt. Das französische Label Lanvin entdeckt die Trageriemen der Handtaschen offenbar als ein neues Experimentierfeld für Design, das gleichzeitig verblüfft und begeistert. Auffällige Details sorgen hier bei vielen Taschenmodellen für Aufsehen. Manch ein Trageriemen ist dabei zum Beispiel mit hübschen Anhängern versehen, ein anderer mit Ketten und Schmuckquasten oder mit Schleifen. Diese auffälligen Details stehen in einem wunderschönen Kontrast zu dem gradlinigen Design, das in vielen Fällen die Form von den Taschen bestimmt.

 


 

Nina HoldijkAutorin:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

19 + 5 =